Kleingärtnerverein Fröhliche Morgensonne

Kleingärten für alle

Leider muss dieses Jahr unser beliebtes Apfelfest  am 23. September ausfallen. Wir bitten um Verständnis.


Einladung des Bezirksverband Recklinghausen der Kleingärtner

 „Der Fachberater informiert“

 Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

am Donnerstag, 12.10.2017 um 18:00 Uhr besucht uns die Kräuterfee Monika Salzmann. 

Dann heißt es: „Riechen, Schmecken, Fühlen“. Die Veranstaltung findet im Bezirksverband 

(Johann-Schmiedel-Schule) Auf der Jungfernheide 44 in Recklinghausen statt

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

 Mit freundlichem „Gut Grün“

                       

Euer (Bezirksfachberater) 

Hans-Jürgen Husmann







Am 6.Mai 2017 um 13:00 Uhr, war es endlich soweit, es konnte wieder nach Herzenslust getauscht werden.

Zum dritten Mal veranstalteten die Kleingärtner um den Vorsitzenden Heribert Werner diesen Pflanzentauschmarkt.

Viele Gartenfreunde beteiligten sich an diesem Markt, präsentierten auf Tapeziertischen, in Wannen oder Schubkarren ihre ganz besonderen Schätze. Bei sehr gutem Wetter machte es allen riesigen Spaß und die Kleingärtner kamen mit den Besuchern schnell ins Gespräch.
Es wurde viel gefachsimpelt, Tipps und Tricks wurden ausgetauscht und die Beratung über Pflanzenschutz und Düngerfragen waren ganz kostenlos.
So hatte Gartenfreund Mohammed in zwei grünen Wannen, Gemüsepflanzen, Tomaten und Paprikapflanzen mitgebracht. Er hatte mit den aus seiner Heimat stammenden Samen kleine Jungpflanzen vorgezogen. Die Honigtomaten und Cherrytomaten sowie die Paprikapflanzen stießen dabei auf großes Interesse der Besucher.
Dabei entpuppte sich Mohammed als Fachmann auf diesem Gebiet und er versetzte die Besucher immer wieder in Erstaunen mit seinen Kenntnissen.
Gartenfreundin Monika punktete mit diversen Kräutersalzen Tomatenpflanzen aus Teneriffa und die verschiedensten Kräuterpflanzen. Hier konnten die Besucher von dem unglaublichen Fachwiesen der Gartenfreundin profitieren
Auch der Vereinsvorsitzende Heribert Werner beteiligte sich und war mit einem großen Stand vertreten. Dort konnte man z.B. diverse von ihm selbst hergestellter Marmeladen und Gelees, Gewürz- oder Kräuteressige, Liköre und Magenbitter bekommen. Ausgefallene Marmeladensorten wie Wildtomate mit Chili, Bayernkiwi, Hagebutten und leckere Liköre aus eigener Herstellung ließen das Herz der Besucher höher schlagen. Dies konnte direkt am Stand des Gärtnermeisters auf frischem Brot probiert werden. Ganz besonders begehrt waren diesmal Besonderheiten wie Estragon- Essig, Lavendel- Rosenblüten Gelee, Likörchen von der schwedischen Mehlbeere oder auch Gelee von der Felsenbirne. Stauden, blühende Geranien, Fuchsien, Husarenknöpfchen und einige besondere Sträucher und sogar Apfelbäume und Beerensträucher hatte er im Angebot.
An dem Stand von Maike gab es köstliche und fantasievolle Eigenkreationen Dort gab es Liebesapfellikör, Bratapfelkonfitüre mit Zimt, Vanille, Anis mit und ohne Rosinen, Konfitüren mit Karamel oder von grünen Tomaten. Zudem hatte sie auch Kürbis- und Zucchinipflanzen, Blumen, Stauden und neckische Übertöpfe in ihrem Sortiment.

Auch aus benachbarten Vereinen hatten sich verschiedene Kleingärtner und Hobbygärtner eingefunden, um kräftig mitzutauschen.
Ganz besonderes freuten sich die Morgensonner Kleingärtner über den Besuch von Guthard Mock dem ehemaligen Vorsitzenden vom Bezirksverband, dem jetzigen Vorsitzende im Verband Dr.Thomas Lister, der Kassierein Kerstin Mock und dem Fachberater Jürgen Hussmann.
Die Frauengruppe des Vereins war wieder einmal eine große Stütze des Vereins, organisierten den Waffelstand und sorgten wieder einmal für einen reibungslosen Ablauf des Festes.
Am Ende waren sich alle einig es war wieder einmal ein gelungenes Fest und es war sehr interessant für die Besucher.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Osterfeuer 2017

Es ist uns wieder mal alles gelungen und es ist wieder mal alles weggebrannt. 
Ein wenig größer als sonst die Jahre, war das Osterfeuer im Kleingartenverein Fröhliche Morgensonne.

Aber die Kleingärtner hatten am Vortag gut geschichtet und so konnte auch ein wenig Regen nichts daran ändern, das unser Feuer, das pünktlich um 19:00 Uhr angezündet wurde, gut brannte.

Ohne Gestank und ohne viel Qualm loderte es fast senkrecht in den Himmel und die Gäste starten gebannt auf das Feuer, wie es sich durch den Holzstapel fraß. Viele Kleingärtner, Nachbarn und Bürger aus Recklinghausen kamen zu Besuch und feierten mit den Kleingärtner diesen alten Osterbrauch. Wenn es danach gehen würde dürfte der Winter wohl nicht mehr wiederkommen.
Die vielen Kinder und auch einige Große hatten riesigen Spaß beim Stockbrot backen und freuten sich über kleine Überraschungen in Form von bunten Eiern und Süßigkeiten.
Die Erfahrung zeigt uns immer wieder, die erste Grillwurst schmeckt immer am besten und so hatten die Grillmeister alle Hände voll zu tun um den Ansturm zu meistern.
Gegen die einsetzende Kälte hatten die Kleingärtner noch auf die schnelle Winzerglühwein organisiert, der von den Gästen sehr gerne angenommen wurde.

Am Ende freuten sich wieder alle Kleingärtner und Gäste über das gelungene Fest und die Gastfreundlichkeit der Kleingärtner. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter Termine findet ihr alles über den Morgensonner Apfeltag

 

Fahrt nach Emsflower

 

Ein ganzer Bus voll frohgelaunter Gartenfreunde machte sich am Mittwoch den 8.Juni pünktlich 

um 8:00 Uhr, auf den Weg nach Emsbüren, dem Firmensitz von Emsflower, der wohl größten Gärtnerei in Deutschland.

Das Unternehmen wurde 1954 von Jan Kuipers in den Niederlanden gegründet und 1977 von seinem Sohn Bennie Kuipers übernommen. 2004 entsteht auf 100 ha Land das Unternehmen Emsflower. Die Flächen unter Glas betragen insgesamt  78 ha und es sind 220 Personen beschäftigt.

Der Standort in Emsbüren ist mit einem Besucherzentrum verbunden. Hier im Erlebnispark hatten wir als Gäste die Möglichkeit, den Betrieb zu besichtigen, und die Produktionsabläufe zu beobachten.

Wir waren fasziniert von der Größe des Betriebes und der automatischen Arbeitsabläufe.

Ferner konnten wir einen Tropengarten besichtigen aber auch eine atemberaubende Erlebniswelt voller freifliegender und farbenprächtiger Schmetterlinge, inmitten tropischer Pflanzen und Bäume.

Nach einem leckeren Mittagessen hatten wir noch genug Zeit zur Besichtigung des Schaugartens.

Ein weiteres Highlight der Fahrt war der Besuch des größten Gartencenters, das 2015 eröffnet wurde.

Hier nutzten viele Gartenfreunde die Gelegenheit zum Einkauf, gab es doch ordentlich Prozente auf den Einkauf und der Bus hatte genug Stauraum.

Dann ging es weiter nach Lingen, wo um 15:30 Uhr die Santa Maria auf uns wartete.

Bei Kaffee und Kuchen startete das Schiff mit frohgelaunten Gartenfreunden an Bord, zu einer zwei Stündigen Schifffahrt auf der Ems, die sich von der schönsten und  romantischen Seite zeigte.

Pünktlich um 19:00 Uhr war die Reisegruppe wieder in Recklinghausen angelangt, voll zufrieden ohne Stau und ohne Stress.   

 

 

 

Tauschmarkt am 22.Mai 2015 11:00 Uhr

 

 

 So war es am 22. Mai auf dem Tauschmarkt

Unter dem Motto

"Aus dem Garten für den Garten"starteten die Kleingärtner der Fröhlichen Morgensonne den zweiten Tauschmarkt.

Pünktlich um 11:00 Uhr füllte sich der Platz vor dem Vereinsheim mit vielen Gästen.

Sie staunten über die schönen Stände der Kleingärtner und dem tollen vielseitigen Angebot. Über Obstgehölze, Beerenobst, Stauden und kleine Gehölze bis zu Sommerblumen, Tomaten- und Gemüsepflanzen war alles vorhanden. Alles konnte getauscht werden oder gegen eine Spende erworben werden. 
Selbstgemachte Marmeladen und leckere Liköre wurden an einem Stand angeboten und konnten vor dem Kauf ausgiebig probiert werden.
Und das beste an diesem Tag war natürlich das Wetter, war doch Regen angesagt der auch kam aber erst als alles aufgeräumt und wieder verstaut war.
Und natürlich brauchte an diesem Tag keiner kochen, denn es gab wieder die leckerste Brat- und Currywurst.

Frische selbstgemachte Waffeln mit Kirschen und Sahne verschönern diesen Tag zusätzlich..